Helen Simonson, Der letzte Sommer

Buch: Helen Simonson, Der letzte Sommer

Im Sommer 1914 besucht der Medizinstudent Hugh seine geliebte Tante Agatha, deren Ehemann ein hoher Beamter in der Regierung ist. Er wird begleitet von seinem Cousin Daniel, der von einem Leben als Poet und englischer Gentleman träumt. Agatha besteht darauf, dass das Säbelrasseln auf dem Balkan unbeachtet verklingen wird und dass König, Kaiser und Zar wie immer in ihren Sommerurlaub gehen werden. Zudem ist sie mit weitaus Wichtigerem beschäftigt: Seit kurzem ist sie Mitglied des örtlichen Schulbeirates und befürwortet die Einstellung einer weiblichen Lehrkraft. Als Beatrice Nash mit einem Schrankkoffer und riesigen Bücherkisten in der Kleinstadt ankommt, ist schnell klar, dass sie deutlich freidenkender – und attraktiver – ist, als eine Lateinlehrerin es sein sollte. Beatrice, die kürzlich ihren Vater verloren hat, will vor allem in Ruhe gelassen werden. Ihre ganze Energie fließt in ihre Schriftstellerei und in das Entmutigen möglicher Heiratskandidaten. Nichts ist Beatrice wichtiger als ihre Unabhängigkeit. Doch Daniels Charme und Hughs scharfer Verstand wie auch sein nobler Charakter lassen sie in ihrer Haltung schwanken. Mit Ausbruch des Krieges findet der idyllische Sommer ein jähes Ende. Als die Bewohner von den ersten Soldaten Abschied nehmen müssen, ahnen alle, dass sich ihr Leben grundlegend ändern wird.  Im Shop ansehen.

Claire Fuller, Eine englische Ehe

Buch: Claire Fuller, Eine englische Ehe

"Was ich liebe: Wie wir damals waren und wie wir hätten werden können." Eigentlich hatte sie andere Pläne. Ein selbstbestimmtes Leben, Reisen, vielleicht eine Karriere als Schriftstellerin. Doch als sich Ingrid in ihren Literaturprofessor Gil Coleman verliebt und von ihm schwanger wird, wirft sie für ihn all dies über Bord. Gil liebt seine junge Frau, und dennoch betrügt er sie, lässt sie viel zu oft mit den Kindern in dem kleinen Ort an der englischen Küste allein. In ihren schlaflosen Nächten beginnt sie, Gil heimlich Briefe zu schreiben. Statt ihm ihre innersten Gedanken anzuvertrauen, steckt sie ihre Briefe in die Bücher seiner Bibliothek und verschwindet schließlich auf rätselhafte Weise. Zwölf Jahre später glaubt Gil, seine Frau wieder gesehen zu haben - und ihre gemeinsame Tochter Flora, hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung, beginnt nach Antworten zu suchen, ohne zu ahnen, dass sie nur die Bücher ihres Vaters aufschlagen müsste, um sie zu erhalten ... Im Shop ansehen.

Paul Auster, 4321

Buch: Paul Auster, 4321

Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor: die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts – ein Epos voll mit Politik, Zeitgeschichte, Liebe, Leidenschaft und dem wechselvollen Spiel des Zufalls.'4 3 2 1' – das sind vier Variationen eines Lebens: Archibald Ferguson, von allen nur Archie genannt, wächst im Newark der fünfziger Jahre auf. "Was für ein interessanter Gedanke", sagt er sich als kleiner Junge, "sich vorzustellen, wie für ihn alles anders sein könnte, auch wenn er selbst immer derselbe bliebe. Ja, alles war möglich, und nur weil etwas auf eine bestimmte Weise geschah, hieß das noch lange nicht, dass es nicht auch auf eine andere Weise geschehen konnte." Im Verein mit der höheren Macht einer von Paul Auster raffiniert dirigierten literarischen Vorsehung entspinnen sich nun vier unterschiedliche Versionen von Archies Leben: provinziell und bescheiden; kämpferisch, aber vom Unglück verfolgt; betroffen und besessen von den Ereignissen der Zeit; künstlerisch genial begabt und nach den Sternen greifend. Und alle vier sind vollgepackt mit Abenteuern, Liebe, Lebenskämpfen und den Schlägen eines unberechenbaren Schicksals …'4 3 2 1' ist ein faszinierendes Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen. Seine großen Themen, das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von Hiroshima bis Vietnam – alle sind hier versammelt und verdichtet in den hoffnungsvollen Lebenswegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der Welt zu finden sucht. Im Shop ansehen.

Elena Ferrante, Meine geniale Freundin

Buch: Elena Ferrante, Meine geniale Freundin

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen. Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte. Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen. Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden? Im Shop ansehen.

Kristin Hannah, Die Nachtigall

Buch: Kristin Hannah, Die Nachtigall

Zwei Schwestern im von den Deutschen besetzten Frankreich: Während Vianne ums Überleben ihrer Familie kämpft, schließt sich die jüngere Isabelle der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt? In diesem epischen, kraftvollen und zutiefst berührenden Roman erzählt Kristin Hannah die Geschichte zweier Frauen, die ihr Schicksal auf ganz eigene Weise meistern. Im Shop ansehen.

Cristina Sanchez- Andrade, Die Wintermädchen

Buch: Cristina Sanchez- Andrade, Die Wintermädchen

Galicien, Anfang der fünfziger Jahre: Nach langenJahren im Exil, in das sie als Kinder vor demSpanischen Bürgerkrieg fliehen mussten, kehrendie beiden Schwestern Saladina und Dolores in das Hausihres Großvaters in ihr Heimatdorf Tierra de Chá zurück.So unterschiedlich die Schwestern auch sind, so unauflöslichscheinen sie miteinander verbunden – teilen sie dochnicht nur eine romantische Schwäche für Kinofilme undHollywood-Stars, sondern auch eine düstere Tat.In Tierra de Chá scheint nichts verändert und doch ist allesanders: die Leute, das alte Haus unter dem Feigenbaum, dasGeräusch des Regens, der herbe Geruch des Stechginsters …Die Grenzen zwischen Lüge und Wahrheit, Erinnerungund Wirklichkeit sind fließend. Und aus irgendeinemGrund stört die überraschende Rückkehr der »Wintermädchen« die friedliche Existenz der Dorfbewohner. Warumwill niemand über Don Reinaldo, den Großvater derbeiden, reden? Und was geschah während des SpanischenBürgerkrieges, was man nun vor ihnen verbergen möchte?Cristina Sánchez-Andrade führt uns in die herbe Zauberweltder kantabrischen Berge und schenkt uns eine wunderbareGeschichte um Liebe, Geheimnisse und Magie –vor allem aber zwei unvergessliche Heldinnen, die auf ihreschräge Art das Herz des Lesers erobern. Im Shop ansehen.

Alice Greenway, Schmale Pfade

Buch: Alice Greenway, Schmale Pfade

Der alte Jim Kennoway hat seine Frau verloren und mit ihr den Willen zu leben, nun wohnt er zurückgezogen auf einer Insel vor der Küste Maines. Der einst anerkannte Ornithologe hat inzwischen nur noch drei Dinge im Sinn: trinken, rauchen und vergessen. Doch mitten im Sommer taucht ein ungewöhnliches Mädchen bei ihm auf. Cadillac Baketi, eine junge Salomonerin, hoch aufgeschossen, schlau und erfrischend unverblümt, ist die Tochter von Tosca - gemeinsam mit ihm als Inselscout hatte Jim 1943 während des Pazifikkriegs japanische Schiffe ausgespäht. Jetzt, dreißig Jahre später, schickt ihm Tosca seine Tochter, denn sie soll sich an das Leben in Amerika gewöhnen, bevor sie im Herbst ihr Medizinstudium in Yale beginnt. Jim ist bedient, er kann keinen Besuch gebrauchen – und schon gar keinen, der Erinnerungen an den Krieg, seine Jugend und seine große Liebe heraufbeschwört. Möglicherweise aber ist Cadillac genau die Richtige, um ihm dabei zu helfen, seinen Frieden mit einem düsteren Kapitel einer Vergangenheit zu machen. Im Shop ansehen.

Joel Dicker, Die Geschichte der Baltimores

Buch: Joel Dicker, Die Geschichte der Baltimores

Die Goldmans aus Montclair sind eine typische Mittelstandsfamilie, sie leben in einem langweiligen Vorort von New Jersey und schicken ihren Sohn Marcus auf eine staatliche Schule. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore: Man ist wohlhabend und erfolgreich, der Sohn Hillel hochbegabt, der Adoptivsohn Woody ein vielversprechender Sportler. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen der Bewunderung für diese »besseren« Verwandten und seiner leisen Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Hillel und Woody aber sind seine besten Freunde, zu dritt sind sie unschlagbar, zu dritt schwärmen sie für das gleiche Mädchen - Alexandra. Bis ihre heile Welt eines Tages für immer zerbricht. Acht Jahre nach der Katastrophe beschließt Marcus, inzwischen längst berühmter Schriftsteller, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber das Leben ist komplizierter als geahnt, und die Wahrheit über die Familie hat viele Gesichter, die ihm gänzlich unbekannt waren ...   »Die Geschichte der Baltimores« ist Joël Dickers zweiter ins Deutsche übersetzte Roman. Eine rasante, so klassische wie abgründige Geschichte über Erfolg und Niedergang, über Loyalität und tragische Missverständnisse. Im Shop ansehen.

Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit

Buch: Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit

Jules und seine Geschwister Marty und Liz sind grundverschieden, doch ein tragisches Ereignis prägt alle drei: Behütet aufgewachsen, haben sie als Kinder ihre Eltern durch einen Unfall verloren. Obwohl sie auf dasselbe Internat kommen, geht jeder seinen eigenen Weg, sie werden sich fremd und verlieren einander aus den Augen. Vor allem der einst so selbstbewusste Jules zieht sich immer mehr in seine Traumwelten zurück. Nur mit der geheimnisvollen Alva schließt er Freundschaft, doch erst Jahre später wird er begreifen, was sie ihm bedeutet – und was sie ihm immer verschwiegen hat. Als Erwachsener begegnet er Alva wieder. Es sieht so aus, als könnten sie die verlorene Zeit zurückgewinnen, doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Im Shop ansehen.

Cora Stephan, Ab heute heiße ich Margo

Buch: Cora Stephan, Ab heute heiße ich Margo

Zwei Frauen, zwei Töchter, zwei Kriege, zwei Deutschlands - und ein gemeinsames Schicksal.Die Wege von Margo und Helene kreuzen sich in Stendal in den Dreißigerjahren. Sie lieben denselben Mann, werden durch den Krieg und die deutsche Teilung getrennt und bleiben doch miteinander verbunden.Cora Stephan erzählt Zeitgeschichte als Familiengeschichte und entwirft Charaktere, denen man voller Spannung folgt, getriebenvon dem Wunsch, dem Rätsel von Liebe, Verwandtschaft und Verrat auf die Spur zu kommen. Im Shop ansehen.

Otto de Kat, Die längste Nacht

Buch: Otto de Kat, Die längste Nacht

Seit der Befreiung der Niederlande wohnt Emma Verweij in Rotterdam in einer Straße, die während des Kriegs zu einer Bastion der Freundschaft und Liebe unter den Bewohnern geworden ist. Sie heiratet Bruno, bekommt zwei Söhne und ist entschlossen, die Zeit auszublenden, die sie mit ihrem ersten Mann Carl im Nazi-Berlin verbrachte.Nun ist sie sechsundneunzig Jahre alt und bereitet sich auf das Ende ihres Lebens vor: Noch einmal durchlebt sie die glücklichen Jahre, doch immer häufiger drängen lang vergangene Erlebnisse in ihr Bewusstsein. Zurück kehren die verschwundenen Lieben, ihr Vater, Carl, die Freunde.In seinem beeindruckenden neuen Roman DIE LÄNGSTE NACHT verbindet Otto de Kat europäische Geschichte zu einem bilderreichen Ganzen, wobei die Grenzen zwischen Vergangenheit und heute verschwimmen und Emma ihr Leben in glasklaren Fragmenten wiederholt. Im Shop ansehen.

Anna Jones, A modern way to eat

Buch: Anna Jones, A modern way to eat

Raffiniert leichte vegetarische Küche! Bewusst genießen, ohne stundenlang am Herd zu stehen – Anna Jones' leichte, frische Rezepte passen perfekt zur modernen Lebensweise. Ihre raffinierten Kreationen erkunden die Vielfalt des saisonalen Angebots und bieten neue Geschmackserlebnisse. So bringt sie einen neuen Dreh in die vegetarische Küche mit Gerichten, die gesund und lecker sind, satt und einfach glücklich machen, wie: • Blaubeer-Amaranth-Porridge für einen guten Start in den Tag, • Rote-Bete-Curry mit Hüttenkäse zum Lunch, • Safran-Ratatouille zum Abendessen,• jede Menge Ideen für Desserts, Kuchen, Brot und Chutneys, • und zahlreichen veganen und glutenfreien Alternativen. Einfach gut essen!Die umweltfreundliche Weltneuheit: Das Papier, auf dem dieses Buch gedruckt wurde, ist aus Apfelresten (Trester) hergestellt. Im Shop ansehen.

Meg Wolitzer, Was uns bliebt ist jetzt

Buch: Meg Wolitzer, Was uns bliebt ist jetzt

Jam durchlebt die erste große Liebe zu Reeve so intensiv wie nichts zuvor. Dann stirbt Reeve und für Jam macht das Leben keinen Sinn mehr. Ein Internat für traumatisierte Teenager soll helfen, und speziell eine exklusive Literaturklasse, der Jam zusammen mit nur vier anderen Schülern zugeteilt wird. Ihre Lehrerin, Mrs Q, gibt ihnen Tagebücher mit. Nichts Neues, denkt Jam, aber als die Jugendlichen dann wirklich nachts darin schreiben, geschieht etwas Unvorstellbares: Sie gelangen nach Belzhar, in die Welt ihrer eigenen Vergangenheit vor dem schrecklichen, alles verändernden Ereignis. Gierig saugt Jam die Zeit mit Reeve in sich auf. Doch mit jeder Seite nähert sich der Tag, an dem sie sich der Wahrheit stellen muss. Ist sie bereit, ihre Zukunft zu opfern, um in der Vergangenheit glücklich zu sein, oder gibt sie der Zukunft eine Chance, sie noch glücklicher zu machen? Im Shop ansehen.

Lily King, Euphoria

Buch: Lily King, Euphoria

Der Roman spielt in den 1930ger Jahren in Neuguinea, wo die Ethnologin Nell Stone ( angelehnt an reale Ereignisse aus dem Leben der berühmten Ethnologin Margaret Mead) und ihr Mann Fen entlang des Sepik Flusses von Stamm zu Stamm ziehen. Sie betreiben Feldforschung bei den Kiona, Mumbanyo und Tam, lassen sich von ihnen bekochen, beobachten, wie sie wohnen, essen, lieben und sprechen. Nell und Fen sind ein gutes Team, Fen allerdings ist neidisch auf ihre Gabe, ihe Beobachtungen in Bücher zu fassen, für die sie weltweit bekannt wird. Dann stößt Andrew Bankson dazu. Er wurde von seinem Vater in die Wissenschaft gezwungen, ist von seiner Mutter finanziell abhängig und nun sehr einsam nach Monaten bei dem Stamm des Kiona. Es entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen den Forschern, die gemeinsam das Leben der Tam, einem weiblich dominierten Stamm  mit ungewohnten Ritualen erforschen wollen.   Lily King sagt zu ihrem Roman: „ Ich habe mich nicht an die Fakten gehalten. Als ich den Roman zu schreiben begann, lösten sich meine Figuren bald von ihren realen Vorbildern und entwickelten ihre eigenen Sehnsüchte, Wünsche und Impulse und die Geschichte, die ich erzähle, ist in hohem Maße Fiktion“ Im Shop ansehen.

Tilman Lahme, Die Manns - Geschichte einer Familie

Buch: Tilman Lahme, Die Manns - Geschichte einer Familie

Acht Menschen, acht Blickwinkel: So wurde die Geschichte der Manns noch nicht erzählt. Thomas Manns literarisches Werk überragt die Konkurrenz – und es beherrscht die Familie. Seine Frau Katia hält ihm den Rücken frei und die Kinder vom Hals. Ihre scharfe Zunge ist gefürchtet. Der schöne Sohn Klaus will als Schriftsteller so berühmt sein wie der Vater. Erika, die älteste Tochter, liebt so leidenschaftlich, wie sie hasst. Der scheue Golo sucht sein Glück fern der Familie. Michael will ein großer Musiker werden und kämpft gegen seinen Jähzorn und die hohen Ansprüche der Familie. Der Liebling des Vaters, Elisabeth, redet mit Tieren und rettet die Welt. Und alle lästern über Monika. Die Geschwister experimentieren in der Liebe und mit Drogen, verschleudern das Geld der Eltern – und werden zu ernsthaften Gegnern Hitlers. Wohin das Schicksal sie auch trägt: Die Manns halten zusammen. Und sie verraten einander.Tilmann Lahme erzählt anhand zahlloser bisher nicht zugänglicher Quellen das aufregende Leben der Familie Mann. Im Shop ansehen.

Jodi Picoult, Bis ans Ende der Geschichte

Buch: Jodi Picoult, Bis ans Ende der Geschichte

Sage Singer ist eine junge Bäckerin. Sie hat ihre Mutter bei einem Autounfall verloren und fühlt sich schuldig, weil sie den Wagen gelenkt hat. Um den Verlust zu verarbeiten, nimmt sie an einer Trauergruppe teil. Dort lernt sie den 90jährigen Josef Weber kennen. Trotz des großen Altersunterschieds haben Sage und Josef ein Gespür für die verdeckten Wunden des anderen, und es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Als Josef ihr eines Tages ein lang verschwiegenes, entsetzliches Geheimnis verrät, bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen. Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen. Sage steht vor einem moralischen Dilemma: Denn wo befindet sich die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade? Im Shop ansehen.

David Foenkinos, Charlotte

Buch: David Foenkinos, Charlotte

„Das ist mein ganzes Leben“ – mit diesen Worten übergibt Charlotte 1942 einem Vertrauten einen Koffer voller Bilder. Sie sind im französischen Exil entstanden und erzählen, wie sie als kleines Mädchen, damals im Berlin der 1920er, nach dem Tod der Mutter das Alleinsein lernt, während sich ihr Vater, ein angesehener Arzt, in die Arbeit stürzt. Dann die Jahre, in denen das kulturelle Leben wieder Einzug hält bei den Salomons. Die Stiefmutter ist eine berühmte Sängerin; man ist bekannt mit Albert Einstein, Erich Mendelsohn, Albert Schweitzer. Charlotte beginnt zu malen, und es entstehen Bilder, in denen dieses einzelgängerische, verträumte Mädchen sein Innerstes nach außen kehrt, Bilder, die von großer Begabung zeugen. Doch dann ergreift 1933 der Hass die Macht, es folgen Flucht, Exil, aber auch Leidenschaft und Heirat. Nur ihre Bilder überleben. David Foenkinos erzählt in poetischer Sprache die Geschichte der Charlotte Salomon - nahe an der historischen Realität.  Im Shop ansehen.

Patry Francis, Die Schatte von Race Point

Buch: Patry Francis, Die Schatte von Race Point

Ein fesselnder Roman über drei Menschen, die seit ihrer Kindheit eine enge Freundschaft verbindet, und deren Wege sich über die Jahre immer wieder kreuzen. Hallie, Neil und Gus wachsen am Cape Cod auf, in einer kleinen Gemeinde, in der jeder jeden kennt. Bis zu einem schlimmen Zwischenfall sind sie unzertrennlich, von da an versucht jeder, sich auf eigene Faust durchs Leben zu schlagen und die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen. Eine Geschichte über die Abgründe der Menschheit, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Im Shop ansehen.

Alina Bronsky, Baba Dunjas letzte Liebe

Buch: Alina Bronsky, Baba Dunjas letzte Liebe

Baba Dunja ist eine Tschernobyl-Heimkehrerin. Wo der Rest der Welt nach dem Reaktorunglück die tickenden Geigerzähler und die strahlenden Waldfrüchte fürchtet, baut sich die ehemalige Krankenschwester mit Gleichgesinnten ein neues Leben auf. Sie sind alt, haben ihr Leben gelebt und fürchten keine Krankheiten mehr.Wasser gibt es aus dem Brunnen, Elektrizität an guten Tagen und Gemüse aus dem eigenen Garten. Baba ist stillschweigend zur Bürgermeisterin ernannt, als ein Mann mit seiner kleinen Tochter plötzlich auftaucht und sich bei ihnen niederlassen will ... aber gesunde kleine Kinder haben an diesem verstrahlten Ort nichts zu suchen...Komisch, klug und herzzerreißend erzählt Alina Bronsky die Geschichte eines Dorfes, das es nicht mehr geben soll - und einer außergewöhnlichen Frau, die im hohen Alter ihr selbstbestimmtes Paradies findet. Auf kleinem Raum gelingt ihr eine märchenhafte und zugleich fesselnd gegenwärtige Geschichte. Im Shop ansehen.

Sara Gruen, Die Frau am See

Buch: Sara Gruen, Die Frau am See

Im Januar 1945 reist die wohlhabende Maddie zusammen mit ihrem Ehemann Ellis und dessen bestem Freund in ein abgelegenes Dorf in den schottischen Highlands. Der exzentrische Ellis will die Existenz des sagenumwobenen Nessie beweisen, Krieg hin oder her. Ausgestattet mit Fernglas, Kompass und Kamera begeben sich die beiden Männer Tag für Tag auf Exkursion. Maddie bleibt allein zurück in der kargen Pension dieses fremden Ortes. Immer stärker stellt sie ihr bisheriges Leben in Frage. Wer ist sie, und was will sie? Da lernt sie die Menschen der Pension kennen, zwei Mägde und den geheimnisvollen Pensionsbesitzer Angus. Und plötzlich weitet sich ihr Blick für überraschende Möglichkeiten des Lebens ...Ein historischer Schmöcker! Im Shop ansehen.

Renee Knight, Deadline

Buch: Renee Knight, Deadline

Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Catherine gerät in Panik - und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen - sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug. Psychologischer Spannungsroman mit einer unglaublichen Wendung im Geschehen. Im Shop ansehen.

Anthony Doerr, Alles Licht, das wir nicht sehen

Buch: Anthony Doerr, Alles Licht, das wir nicht sehen

Saint-Malo 1944: Marie-Laure, ein junges, blindes Mädchen, ist mit ihrem Vater, der am „Muséum National d’Histoire Naturelle“ arbeitet, aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer geflohen. Einst hatte er ihr ein Modell der Pariser Nachbarschaft gebastelt, damit sie sich besser zurechtfinden kann. Nun ist in einem Modell Saint-Malos, der vielleicht kostbarste Schatz aus dem Museum versteckt, den auch die Nazis jagen. Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert, auf eine Napola geschickt und dann in eine Wehrmachtseinheit gesteckt, die mit Peilgeräten Feindsender aufspürt, über die sich der Widerstand organisiert. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, über den Etienne, Marie-Laures Onkel, die Résistance mit Daten versorgt … Kunstvoll und spannend, mit einer wunderschönen Sprache und einem detaillierten Wissen um die Kriegsereignisse, den Einsatz des Radios, Widerstandscodes, Jules Verne und vieles andere erzählt Anthony Doerr mit einer Reihe unvergesslicher Figuren eine Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg, und vor allem die Geschichte von Marie-Laure und Werner, zwei Jugendlichen, deren Lebenswege sich für einen folgenreichen Augenblick kreuzen.   Im Shop ansehen.

Robert Seethaler, Ein ganzes Leben

Buch: Robert Seethaler, Ein ganzes Leben

Ein einfaches, ein bescheidenes Leben ist es, das Robert Seethaler hier beschreibt. Es ist das Leben des elternlosen Andreas Eggers, der Anfang des 20. Jahrhunderts als kleiner Junge zu der Familie seiner Tante in ein Bergdorf kommt. Bis er erwachsen ist, wird er von seinem Onkel geschlagen, dann endlich ist er so stark und kräftig, dass dieser von ihm ablässt. Andreas ist ein einfacher Mensch ohne Bildung. Das Dorf verlässt er nur ein paar Mal in seinem Leben, einmal davon, um in den Krieg zu ziehen. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich durch schwere körperliche Arbeiten. Nur einmal liebt er. Staunend beobachtet er, wie sich das ruhige, beschauliche Dorf zu einem beliebten Skigebiet für Touristen entwickelt. Doch er ist zufrieden, als er auf sein Leben zurückblickt. Ein ruhiges Buch, eine schöne Sprache, man legt es nicht mehr aus der Hand, wenn man es einmal begonnen hat. Im Shop ansehen.

Petra Hartlieb, Meine wundervolle Buchhandlung

Buch: Petra Hartlieb, Meine wundervolle Buchhandlung

Frau Hartlieb und ihr Mann beschließen sehr spontan ihr angenehmes, geregeltes Leben in Hamburg aufzugeben und kaufen kurzerhand eine kleine Buhchandlung in Wien. Alle erklären sie für verrückt, mit Büchern kann man in heutigen Zeiten schließlich kein Geld mehr verdienen. Oder doch? Die Autorin erzählt in ihrem Buch auf sehr humorvolle Weise die Geschichte ihrer kleinen Buchhandlung. Wie sie mit Freunden, Kollegen und auch Kunden kaum Schaffbares möglich machen. Sie erzählt von den Höhen und Tiefen eines Buchhändleralltags, der Leidenschaft zu Büchern, der Sehnsucht nach Stille am Heiligabend, von ihrer Arbeit, die oft auch nach Mitternacht noch nicht endet und wie sie nebenbei auch noch zur erfolgreichen Krimi-Autorin wird.  Ein wunderbares kleines Büchlein für jeden, der Bücher liebt und wissen möchte, wie es hinter den Kulissen einer Buchhandlung zugeht. Im Shop ansehen.

Cheryl Strayed, Wild - Der große Trip

Buch: Cheryl Strayed, Wild - Der große Trip

Das Leben der jungen Autorin ist nach dem frühen Tod ihrer Mutter völlig aus den Fugen geraten. Um wieder auf den richtigen Weg zu kommen, beschließt sie den Pacific Crest Trail (PCT) zu wandern. Eine Strecke von mehreren tausend Kilometern, die sie durch die Berge von Kalifornien und Oregon bis hin nach Washington führt. Ein beschwerlicher Weg durch die wilde Natur, meist fernab der Zivilisation. Sie beschreibt ihre zwischenzeitliche Verzweilflung, die Angst vor wilden Tieren, wie sie bei eisiger Kälte im tiefen Schnee steckt oder ihr bei glühender Hitze das Wasser ausgeht. Wie sie dem ständigen Wunsch aufzugeben trotzt und welche Bücher sie abends erschöpft in ihrem kleinen Zelt liest. Und nebenbei erfährt der Leser viel über Strayeds Vergangenheit, ihre Familie und was sie letzendlich dazu bewogen hat diese Reise - auch zu sich selbst - zu unternehmen.   Sehr lesenswert. Verfilmt mit Reese Witherspoon. Im Shop ansehen.

Tim Parks, Italien in vollen Zügen

Buch: Tim Parks, Italien in vollen Zügen

Tim Parks nimmt uns mit auf eine höchst unterhaltsame z.T. extrem komische und zugleich sozialkritische Reise. Ein wunderbares Buch, weil es selbst Eisenbahnfreaks, Italienliebhaber und Reiseprofis verblüfft durch immer wieder überraschende Beobachtungen und Detailkenntnisse, die sich zu einem sehr lebendigen und liebenswert realistischem Italienbild verdichten.Unglaublich, wie uns der in London aufgewachsene Autor das italienische Eisenbahnwesen nahebringt: widerspenstige Fahrscheinautomaten, pedantische Schaffner, skurile Mitreisende, dazu intelligent-analytische philosophische und politische Gedankengänge - Sie werden das Buch "in einem Zug" lesen..... Im Shop ansehen.

Chimamanda Ngozi Adichie, Americanah

Buch: Chimamanda Ngozi Adichie, Americanah

Die große Liebe von Ifemelu und Obinze beginnt im Nigeria der neunziger Jahre. Dann trennen sich ihre Wege: Während die selbstbewusste Ifemelu in Princeton studiert, strandet Obinze als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren kehrt Ifemelu als bekannte Bloggerin von Heimweh getrieben in die brodelnde Metropole Lagos zurück, wo Obinze mittlerweile mit seiner Frau und Tochter lebt. Sie treffen sich wieder und stehen plötzlich vor einer Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Adichie schreibt bewundernswert einfach, grenzenlos empathisch und mit einem scharfen Blick auf die Gesellschaft. Ihr gelingt ein eindringlicher Roman, der Menschlichkeit und Identität eine neue Bedeutung gibt. Im Shop ansehen.

Colum McCann, Trans-Atlantik

Buch: Colum McCann, Trans-Atlantik

Schon das Cover paßt: Der amerikanische Adler und das irische Kleeblatt Drei Geschichten: 1845: Der Amerikaner Frederick Douglass reist durch das arme Irland, um Spenden für die Sklavenbefreiung zu sammeln. 1919: Die Flieger Jack Alcock und Arthur Brown bereiten sich auf den ersten  Nonstopflug - Amerika-Irland - vor. 1998: Der amerikanische Senator George Mitchell reist nach Belfast um die nordirischen Friedensgespräche zu führen.  Transatlantik verwebt drei historische Momente mit dem Schicksal dreier Frauen: einer irischen Hausmagd, die den Reden F. Douglass`lauscht, ihrer Tochter und Enkeltochter, die der Leser auf ihrem Weg nach Amerika begleitet. Geschickt gelingt dem Autor die Verbindung von Realität und Fiktion. Große Literatur - gut zu lesen! Im Shop ansehen.

Graeme Simsion, Das Rosie-Projekt

Buch: Graeme Simsion, Das Rosie-Projekt

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik. Total witziger und etwas schräger Roman. Im Shop ansehen.

Elizabeth Gilbert, Das Wesen der Dinge und der Liebe

Buch: Elizabeth Gilbert, Das Wesen der Dinge und der Liebe

Hinter diesem etwas sperrigen Titel verbirgt sich die fiktive Lebensgeschichte der hochgebildeten Alma Whittacker, geb. 1800 in Philadelphia, die ziemlich isoliert nach streng wissenschaftlichen und christlichen Kriterienin in einem reichen Botanikerhaushalt aufwächst. Die Hälfte ihres Lebens verbringt sie auf dem elterlichen Anwesen u. a. mit dem Studium exotischer Pflanzen, vor allem dem der Moose, und der Unterstützung ihres frühverwitweten Vaters - bis sie sich endlich in ihrem 50. Lebensjahr aller Verpflichtungen entledigt und einen Aufbruch wagt.... Interessante Geschichte, mit viel Humor, geschliffenen und klugen Dialogen und mit erstaunlich leichter Hand geschrieben. Lesegenuss pur !!! Im Shop ansehen.

Haruki Murakami, Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Buch: Haruki Murakami, Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Endlich ein neuer Roman von Murakami. Und endlich wieder einer mit einem typischen Murakami-Mädchen ohne SiFi. Für wen der Schriftsteller kein Begriff sein sollte: Im Jahr 2000 haben sich Reich-Ranicki und Sigrid Löffler in "Das Literarische Quartett" dermaßen über den Roman Gefährliche Geliebte gestritten, dass das dann auch die letzte Folge der Sendung war. Hier der YouTube-Link, die Streitszenen sind herrlich. Aber nun zu Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki. Es geht um einen jungen Mann Mitte Dreißig, der vor sich hinlebt, ohne jegliche Art von Freude, Liebe oder Genuss. Er arbeitet viel und gewissenhaft - er baut Bahnhöfe, wie er es schon als Kind vorgehabt hatte und lebt alleine in Tokio. Freunde hat er keine, aber der Leser erfährt, dass Tsukuru Tazaki in der Oberschule eine sehr enge Freundschaft mit vier Klassenkameraden hatte und dass er aus dieser - eigentlich unzertrennlichen Gruppe - plötzlich ausgestoßen wurde. Tatsächlich weiß Tsukuru den Grund dafür selbst bis heute nicht. Er hat sehr geringes Selbstvertrauen, hält nicht nur seinen Namen für farblos, sondern auch sich selbst. Doch dann lernt er eine attraktive, intelligente Frau kennen, die ihn ermuntert, seine Freunde von damals ausfindig zu machen und der Sache auf den Grund zu gehen. Das ist notwendig für Tsukuru, damit er  irgendwann ein erfülltes Leben führen kann und nicht mehr in Einsamkeit lebt. Und Tsukuru Tazaki begibt sich auf die Reise. Denn er hat sich in Sara verliebt und möchte sein weiteres Leben mit ihr verbringen. Aber was verbirgt Sara? Ein großer Roman über das Leben und die Liebe, über Schmerz und Schuld. Geschrieben in einer Sprache, wie es nur Haruki Murakami möglich scheint. Im Shop ansehen.

Arturo Perez-Reverte, Dreimal im Leben

Buch: Arturo Perez-Reverte, Dreimal im Leben

Zwei Menschen ganz unterschiedlicher sozialer Herkunft begegnen sich genau dreimal im Leben. Max ist Ende der 20er Jahre "Eintänzer" auf einem Schiff, als er auf Mecha aufmerksam wird, die Gattin eines bekannten und sehr wohlhabenden Komponisten. Beide sind begnadete Tangotänzer - dies ist jedoch nicht die einzige Leidenschaft, die sie miteinander verbindet. In Buenos Aires erleben sie die zwielichtige Welt des Tangos, Jahre später treffen sie sich in Nizza wieder und die letzte zufällige Begegnung findet im italienischen Sorrent in den 60er Jahren statt, bei einem Schachturnier von Mechas Sohn, als beide bereits über 60 sind.   Es ist ein Roman über Liebe, Leidenschaft und verstrichene Gelegenheiten, anspruchsvoll, sprachlich toll, ein absoluter Lesegenuss! Der Autor beschreibt so wunderbar präzise, dass man sich als Leser selbst in die jeweilige Zeit versetzt fühlt, an die entsprechenden Orte und die warmen Sonnenstrahlen im Straßencaffee in Sorrent auf der Haut spürt. Getrieben von der Neugier, wie Max und Mecha - jeder für sich - ihr Schicksal gemeistert haben. Im Shop ansehen.

Joel Dicker, Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Buch: Joel Dicker, Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Ein Skandal erschüttert das amerik. Ostküstenstädtchen Aurora: 33 Jahre nach dem spurlosen Verschwinden der 15 jährigen Nola wird ihr Skelett im Garten des berühmten, zurückgezogen lebenden Schriftstellers Harry Quebert gefunden - und dieser unter Mordverdacht verhaftet. Der Auftakt zu einem unglaublich spannenden und grandios konstruierten Verwirrspiel. Vieles erfährt man aus der Sicht eines ehem. Studenten Harrys, mittlerweile selbst erfolgreicher Autor ( mit akuter Schreibblockade), der alles dransetzt seinem Mentor zu helfen. Immer wenn man glaubt den Überblick zu haben wird wieder alles auf Anfang gesetzt... Im Shop ansehen.

Huntley Fitzpatrick, Mein Sommer nebenan

Buch: Huntley Fitzpatrick, Mein Sommer nebenan

Ein großartiger Jugendroman über die erste Liebe ganz ohne Blutsauger oder Zauberer. Die 17jährige Sam lebt mit ihrer Mutter und Schwester in einer steril gepflegten Villa. Nebenan wohnen seit vielen Jahren die Garretts, eine kinderreiche Familie - völlig unpassend!!! Die Mutter hat von Anfang an jeglichen Umgang verboten. Sam ist befreundet mit den Zwillingen Nan und Tim, wobei Letzterer ein massives Drogenproblem hat.  Eines Tages trifft Sam auf Jase, den zweitältesten Sohn der Nachbarn. Und hier beginnt eine  - zwar sehr amerikanische, aber doch - sehr schöne Liebesgeschichte.  Bis dann das Unglück geschieht... Ohne den erhobenen Zeigefinger wird den Jugendlichen gezeigt, wie man mit der ersten Liebe und den damit einhergehenden Unsicherheiten umgehen kann. Recht/Unrechtbewußtsein und Drogenproblematik beleben die Geschichte. Im Shop ansehen.

Jonathan Evison, Alles über Lulu

Buch: Jonathan Evison, Alles über Lulu

  Ein wunderbarer Entwicklungsroman im Stil vom "Fänger im Roggen". Will Miller, Vegetarier und eher schmächtig von Statur, ist der ältere Sohn des Bodybuilders Big Will. Seine jüngeren Zwillingsbrüder Doug und Ross kommen ganz nach dem Vater - haben auch immer nur das Training im Kopf (... nach Wills Meinung sonst nicht viel). Die Mutter stirbt, als Will 7 Jahre alt ist und der Vater heiratet schon bald erneut. Die Frau bringt die 7-jährige Lulu mit in die Ehe. Lulu und Will sind von Stund an unzertrennlich. Das ändert sich erst, als Lulu mit 16 Jahren in eine Freizeit in die Nähe ihrer Großmutter fährt. Will liebt Lulu und kann nicht verstehen, warum sie nach ihrer Rückkehr so abweisend ist. Im Shop ansehen.

Linn Ullmann, Das Verschwiegene

Buch: Linn Ullmann, Das Verschwiegene

In einer norwegischen Küstenstadt verschwindet während einer Gartenparty ein junges Mädchen. Warum, wohin und wer dafür verantwortlich ist, klärt sich erst zum Ende des Buches. Es handelt sich nicht um einen Kriminalroman. Vielmehr ist es ein literarisches Buch, das sich mit dem Unausgesprochenen in einer scheinbar glücklichen Familie beschäftigt. Die Autorin spürt die Verwerfungen und Abgründe in menschlichen Beziehungen auf, erkundet den schmalen Grat zwischen Hass und Liebe. Es sind die lebensentscheidenden kleinen Versäumnisse, die mit den Jahren die Wucht von großen Tragödien annehmen können. Im Shop ansehen.

Matthew Dicks, Der beste Freund, den man sich denken kann

Buch: Matthew Dicks, Der beste Freund, den man sich denken kann

     Max ist acht und besucht eine Sonderschule. Max ist anders: Er mag es nicht, wenn man ihn berührt, er liebt es, Dinge zu ordnen und wenn ihn etwas schlimm aufregt, "blockiert" er. Eines Tages ist Max, Autist, plötzlich aus der Schule verschwunden... Spannend und auch komisch wird die Geschichte vor allem durch ihren besonderen Erzähler: Budo. Budo ist seit fünf Jahren Max' imaginärer Freund. Niemand kennt Max so gut wie Budo. Aber wie kann ein unsichtbarer Freund einem entführten Jungen helfen?   Im Shop ansehen.

Susanne Jung, Besser leben mit dem Tod oder Wie ich lernte Absch

Buch: Susanne Jung, Besser leben mit dem Tod oder Wie ich lernte Absch

Susanne Jung schreibt ein offenes Buch über das Sterben und den Umgang mit dem Tod. Sie ist Bestatterin in Berlin und bezeichnet sich als Begleiterin für einen würdevollen Tod und eine Zeremonie, die passt. Aber auch als Begleiterin für die Hinterbliebenen. Ein Plädoyer für ein bewusstes Sterben und gegen die Sprachlosigkeit. Wer bewusst Abschied nimmt kann auch bewusst neu anfangen.  Ein intensives, gut geschriebenes Buch für Interessierte, für pflegende Angehörige, Ärzte und für Alle, die sich trauen darüber nachzudenken. Im Shop ansehen.

Astrid Rosenfeld, Elsa ungeheuer

Buch: Astrid Rosenfeld, Elsa ungeheuer

  Karl Brauer ist zehn Jahre alt, als sich seine Mutter das Leben nimmt. Den Kummer über ihren Tod und alles, was im Leben wichtig ist, teilt er mit seinem älteren Bruder Lorenz. Und dann kommt Elsa ins Spiel. Das Mädchen wurde von seiner Mutter beim leiblichen Vater zurückgelassen, damit diese eine Weltreise mit ihrem neuen Partner machen kann. Tief verletzt, widerspenstig, frech und kratzbürstig versucht Elsa in ihrer neuen Welt zurechtzukommen und findet in Karl einen ergebenen Begleiter, denn er hat sein Herz an sie verloren. Astrid Rosenfeld lässt in ihrem Roman vieles unausgesprochen und fordert die Phantasie der LeserInnen. Sie bietet schräge Charaktere auf, die der Geschichte eine komische Seite geben, obwohl sie eigentlich erschütternd ist. Ein Buch, das lange nachkingt. Im Shop ansehen.

Chris Cleave, Gold

Buch: Chris Cleave, Gold

Nach dem Erfolg von Little Bee legt Cleave nun seinen neuen Roman vor - ebenfalls mit einem ernsten Thema. Kate und Zoe, beide erfolgreiche Radsportlerinnen, sind Freundinnen, aber auch erbitterte Konkurrentinnen. Beide wollen bei den olympischen Spielen Gold gewinnen. Zoe, die härtere und ehrgeizigere, tut fast alles um ihr Ziel zu erreichen. Doch ein Trauma aus ihrer Vergangenheit belastet sie. Kate ist die weichere der beiden und hat eine leukämiekranke Tochter, die immer an erster Stelle steht. Und dann ist da noch der alternde, sehr menschliche Trainer Tom, der beide betreut. Man erfährt einiges über den Alltag eines Radprofis und welche Disziplin und Härte dafür erforderlich ist. Im Shop ansehen.

Camilla Läckberg, Der Leuchtturmwärter

Buch: Camilla Läckberg, Der Leuchtturmwärter

Eine Frau taucht nach vielen Jahren wieder in ihrem Heimatort Fjällbacka auf, verkriecht sich jedoch auf eine einsame Insel vor der Küste. Sie hat etwas Schlimmes erlebt, doch Genaueres erfährt der Leser erstmal nicht. Dann wir ein ehemaliger Schulfreund von ihr hinterrücks ermordet. Zur gleichen Zeit eröffnet im Ort ein Wellness-Zentrum, dessen Betreiber regelmäßig abends von der Frau, die er liebt, mit Schlafmitteln betäubt wird, damit sie ihn nicht mehr ertragen muss...Ein gelungener Krimi, durchgehend spannend, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. Im Shop ansehen.

Joanne K. Rowling, Ein plötzlicher Todesfall

Buch: Joanne K. Rowling, Ein plötzlicher Todesfall

Wie gut J.K. Rowling Geschichten erzählen kann, beweist sie auch in ihrem ersten Erwachsenenroman. Es geht um die Menschen einer britischen Kleinstadt (die Handlung lässt sich aber durchaus auf jede beliebeige Stadt übertragen). Nachdem der Gemeinderat Barry Fairbrother ums Leben kommt, entspinnt sich im Ort ein Kampf um seine Nachfolge. Der Leser erhält Einblick in die unterschiedlichsten Familien, sowohl in die der Gutbetuchten als auch in die der sozial Schwachen. Und ihm wird ein ungeschönter, realistischer Blick hinter die Kulissen gewährt. Rowling hat eine große Beobachtungsgabe und sie kann so wunderbar erzählen (auch die weniger wunderbaren Geschehnisse), dass man als Leser das Gefühl hat, selbst durch Pagford zu laufen und man fühlt und leidet mit den Figuren. Im Shop ansehen.

Mechthild Borrmann, Der Geiger

Buch: Mechthild Borrmann, Der Geiger

Mechthild Borrmann schreibt eine beklemmende Familiengeschichte. Mit wenigen Worten gelingt es ihr, das Bild eines russischen Lagers zur Kriegszeit und im Winter vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen. Der begnadete Geiger Ilja Grenko spielt auf seiner Stradivari ein Konzert und wird danach verhaftet, seine Familie in die Verbannung geschickt. Keiner erfährt etwas vom anderen. Jahrzehnte später wird Iljas Enkel Sascha in einen Strudel hineingezogen der im Zusammenhang mit seiner Geschichte und mit der wertvollen Stradivari steht. Der Geiger ist spannend und fesselnd erzählt. Im Shop ansehen.

Richard Ford, Kanada

Buch: Richard Ford, Kanada

Ein wirklich starkes Buch, literarisch, spannend, düster, traurig.. Gleich zu Beginn erfährt der Leser, worum es geht: um einen Banküberfall der Eltern des 15 jährigen Erzählers und um drei Morde. Der erste Teil des Buches schildert die Familíe von Dell (dem Erzähler), seiner Zwillingsschwester Berner und deren Eltern. Der Vater, früher bei der Air Force ,die Mutter Lehrerin. Die Ehe ist nicht mehr glücklich, der Vater handelt mit illegalen Mitteln und kommt in finanzielle Schwierigkeiten. Sie begehen gemeinsam einen Banküberfall und kommen ins Gefängnis, die Kinder sind auf sich allein gestellt. Berner schlägt sich nach San Francisco durch und Dell kommt mit Hilfe einer Bekannten nach Kanada. Der zweite Teil spielt in Kanada und erzählt die weitere Geschichte von Dell und von Arthur Remlinger, der ihn aufnimmt, aber auch eine dunkle Vergangenheit hat. Dies wird die schwierigste Zeit für Dell. Der dritte, recht kurze Teil berichtet von der letzten Begegnung mit der Zwilligsgeschwister, als sie bereits 65 Jahre alt sind. Berner ist schwer krebskrank und übergibt eine von ihrer Mutter geschriebene "Chronik" ihrem Bruder Dell, der es zum Lehrer und einer guten Ehe gebracht hat. Eindringlich und bildgewaltig beschreibt Ford Dells traumatische Jugend. Die Lektüre ist wie ein Sog. Im Shop ansehen.

Marie Lu, Legend - Fallender Himmel

Buch: Marie Lu, Legend - Fallender Himmel

Panem-Fans aufgepasst! Es geht auch in diesem Buch um einen fiktiven Staat in der Zukunft, der sehr rigoros mit seinen Bürgern umgeht. Eine der Hauptpersonen ist Day, 15 Jahre alt, der seit einigen Jahren (selbst von seiner Famile) für tot gehalten wird. Er ist ein Gegener des Regimes, ein Dieb und gerät auch sonst mit dem Gesetz in Konflikt. Und es geht um June, eine Elitesoldatin. Nach dem Tod ihres Bruders, auch er ein hochrangiger Soldat, soll sie Day aufspüren. Denn man glaubt, dass er für den Tod verantwortlich ist. Sie erschleicht sich sein Vertrauen, ist fasziniert von ihm und erst ganz am Schluss erkennt sie, dass er mit dem Tod ihres Bruders nichts zu tun hat. Gemeinsam begeben sich die Beiden auf die Flucht. Im Shop ansehen.

Martin Suter, Die Zeit, die Zeit

Buch: Martin Suter, Die Zeit, die Zeit

Es geht um den Buchhalter Peter Taler, dessen Frau vor einem Jahr erschossen worden ist. Der Mörder läuft bisher frei herum. Talers Leben ist aus den Fugen geraten. Dann gibt es da noch seinen Nachbarn von gegenüber, Herrn Knupp. Ein verschrobener alter Mann, dessen Frau bereits vor zwanzig Jahren verstorben ist. Die Männer beobachten sich gegenseitig, irgendetwas stimmt bei Knupp nicht, denkt Taler. Der alte Nachbar hat einen Plan und verwickelt Taler in die Umsetzung, ein gewagtes Unterfangen... Und natürlich geht es um Zeit. Es gibt Anhänger der Theorie, dass es die Zeit nicht gibt. Dass es nur Veränderungen gibt. Die Zeit lässt sich nicht zurück drehen, aber lassen sich Veränderungen in ihren Ursprung zurück versetzen und damit den Dingen einen anderen Lauf geben? Läuft den beiden Männer die Zeit davon, oder spielt die Zeit keine Rolle mehr? Lesen Sie selbst, der Roman bleibt spannend - von der ersten bis zur letzten Seite. Geschrieben im typischen Suter-Stil. Im Shop ansehen.

Jan-Philipp Sendker, Herzenstimmen

Buch: Jan-Philipp Sendker, Herzenstimmen

Zehn Jahre sind vergangen, seit sich die Amerikanerin Julia (in "Das Herzenhören") in Burma auf die Suche nach ihrem verschwundenen Vater gemacht hatte. Mittlerweile hat sie in einer New Yorker Anwaltskanzlei Karriere gemacht. Ihre Sechzig-Stunden-Woche hat zum Aus ihrer Beziehung beigetragen und Ruhe ist für sie ein Fremdwort geworden. Julias Alltag gerät aus den Fugen, als sie plötzlich beginnt, eine Stimme zu hören. Als sie schon glaubt, den Verstand zu verlieren, kommt ihr die Idee, dass ihr Bruder in Burma ihr weiterhelfen kann, denn von dort scheint die Frau zu kommen, deren Stimme zu ihr spricht. Julia macht sich auf den Weg in eine Welt, in der materieller Besitz keine Rolle spielt, in der die Menschen zufrieden unter den einfachsten Bedingungen leben, die jedoch von Gewalt und Krieg auch nicht verschont bleibt. Im Shop ansehen.

Juli Zeh, Nullzeit

Buch: Juli Zeh, Nullzeit

Sven lebt seit einigen Jahren auf einer Insel im Süden und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Tauchlehrer. Sein Lebensmotto ist: keine Einmischung in fremde Probleme und keine Urteile bilden. Bis die verwöhnte, reiche junge Frau Jola mit ihrem Freund Theo auftaucht. Sie vereinnahmt Sven, er kann sich ihr kaum entziehen und merkt viel zu spät, das er Teil eines mörderischen Spiels geworden ist. Ein brillianter psychologischer Thriller, fesselnd bis zur letzten Seite. Juli Zeh versteht es, über die tiefen Abgründe der Menschheit zu schreiben. Im Shop ansehen.

John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Buch: John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Im Buch geht es um die Teenager Hazel und Gus, und um deren Freund  Isaac. Alle drei haben Krebs und lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen, auf die sie eigentlich keine Lust haben. Hazel kann keinen Schritt mehr ohne ihre Sauerstoffflasche gehen, denn ihre Lunge ist vom Krebs sehr mitgenommen, Gus musste ein Bein amputiert werden und Issac ist krebsfrei, seit ihm beide Augen entfernt worden sind. Das mutet alles sehr schrecklich an, und das ist es auch, aber Das Schicksal ist ein mieser Verräterist nicht nur eine traurige Geschichte. Es berührt zutiefst und es lädt auch zum Schmunzeln ein. Ein Buch zum Weinen und zum Lachen, es nimmt einen gefangen uns lässt einen so schnell nicht mehr los. Mögliche Nebenwirkungen: Man kann Menschen mit tödlichen Krankheiten besser verstehen, muss nicht mehr peinlich berührt oder hilflos sein, man lernt über Krebskrankheiten und über die Liebe (auch über die Liebe zwischen Eltern und Kindern). Man könnte lernen, schlimme Situationen mit Humor zu nehmen und die eigene Gesundheit zu schätzen. Im Shop ansehen.

Isabel Allende, Mayas Tagebuch

Buch: Isabel Allende, Mayas Tagebuch

Maya ist eine junge Frau, die bei ihren Großeltern in Kalifornien aufwächst, ihre Mutter nie kennen gelernt hat und deren Welt aus den Fugen gerät, als ihr geliebter Großvater stirbt. (Der Mensch, der ihr die Welt erklärt und sie bedingungslos geliebt hat). Maya gerät auf die schiefe Bahn, wird drogenabhängig, lebt in Las Vegas auf der Straße und erlebt die schlimmsten Geschichten. Ihr Tagebuch beginnt sie nach dieser Zeit zu schreiben, als sie fernab von der Zivilisation auf einer kleinen Insel im Süden Chiles lebt und Zeit hat, sich mit ihrer Vergangenheit, mit ihrem Leben auseinanderzusetzen. Hier bekommt sie die Gelegenheit zu sich selbst zu finden und Erlebtes zu verarbeiten. Allende weiß, wovon sie schreibt, hat sie doch eine Stieftochter durch Drogenmissbrauch verloren. Diese Geschichte sprudelt vor Lebensweisheit und ist nicht nur für Erwachsene ein besonderes Leseerlebnis. Im Shop ansehen.

Alex Capus, Skidoo

Buch: Alex Capus, Skidoo

Alex Capus reiste - nach seinem Erfolg mit Leon und Louise - vom kleinen schweizerischen Olten in den Wilden Westen. Genauer gesagt in diverse  Geisterstädtchen. Daraus entstanden sind sechs kleine, historisch belegte, skurrile Geschichten um Goldgräber, ausgewanderte Bierbrauer, nach Kalifornien eingeführte Kamele. Geschrieben im typisch trockenen, humorvollen Capus-Stil. Im Shop ansehen.

John Boyne, Der Junge mit dem Herz aus Holz

Buch: John Boyne, Der Junge mit dem Herz aus Holz

John Boyne hat mit "Der Junge mit dem Herz aus Holz" ein weiteres unglaublich gutes Buch geschrieben (neben "Der Junge im gestreiften Pyjama"). Diese Geschichte verzaubert. Eigentlich ist es ein Märchen oder ein Parabel oder - wie der Klappentext sagt - "eine märchenhafte Parabel über den Trost des Erzählens". Das Buch ist überwältigend, aber es ist gar nicht so leicht einzuordnen. Es ist für Kinder, aber auch für Erwachsene. Eigentlich so, wie es auf den Verpackungen von Gesellschaftsspielen steht: von 9 bis 99 Jahre. Es geht um einen sehr jungen Mann und um einen sehr alten Mann. Die beiden begegnen sich in einem Holzspielzeugladen, als der Junge von zu Hause weggelaufen ist. Er hat Angst, weil seine Mutter sehr krank ist. Der alte Mann erzählt ihm Geschichten aus seinem Leben, als er jung war und als erfolgreicher Sportler die ganze Welt gesehen hat, während sein Vater einsam zu Hause auf ihn wartete. Seine Erzählung hat Auswirkungen auf die Zukunft des Jungen und vielleicht auch auf die der Leser. Eine wirklich, wirklich wunderbare Geschichte. Anfangs fühlt man sich ein wenig an Alice im Wunderland erinnert. Alice taucht nicht im Buch auf, aber andere Figuren, denen wir in unserer Kindheit schon begegnet sind. John Boyne kann Schreiben. So gut, dass man ihn bei einem Kaffee gerne kennen lernen möchte. Im Shop ansehen.

Rolf Lappert, Pampa Blues

Buch: Rolf Lappert, Pampa Blues

Der 16- jährige Ben lebt in einem kleinen deutschen Kaff und pflegt seinen Großvater, während seine Mutter als Jazzsängerin durch Europa tourt.  Die Dorfgemeinschaft besteht aus weiteren 9 Männern und 1 Frau. Kneipenbesitzer Maslow hat regelmäßig "gute Geschäftsideen" um die Finanzen des Dorfes aufzufüllen. Aktuell baut er ein UFO, mit dem  er die internationale Presse ins Dorf locken will... "Pampas Blues " ist eine wunderbar erzählte Geschichte von einem jungen Mann, der viel zu früh erwachsen werden musste und doch versucht, seinen großen Traum zu verwirklichen. Ben wird dem Leser - ob jung oder alt - ans Herz wachsen. Im Shop ansehen.

Frank Goosen, Sommerfest

Buch: Frank Goosen, Sommerfest

Stefan kommt nach zehn Jahren für ein Wochenende in seine Heimatstadt Bochum, um sein Elternhaus aufzulösen. Auf dem Programm: Frühstück mit Omma, Treffen mit einem Freund, Sommerfest des Sportvereins, ein Treffen mit dem Makler, die Kulturmeile auf der gesperrten A40 - und ein Wiedersehen mit seiner Jugendliebe. Nostalgie, Ruhrpottfeeling, Fußball und viel Humor. Im Shop ansehen.

Rita Falk, Hannes

Buch: Rita Falk, Hannes

Ein schönes, aber trauriges Buch, Uli und Hannes haben einen Unfall, Hannes fällt ins Koma und Uli besucht ihn fast täglich. Er beginnt ein Tagebuch über die Zeit zu schreiben, notiert die Gespräche mit den Freunden, damit Hannes später über die "verpasste" Zeit nachlesen kann. Uli ist verzweifel darüber, dass sich an Hannes Zustand kaum etwas ändert. Fast ein Jahr begleitet er ihn, bis irgendwann klar ist, dass er aus dem Koma nicht erwachen wird. Ein wichtiges Buch, besonders für junge Leute. Im Shop ansehen.

Ursula Poznanski, Fünf

Buch: Ursula Poznanski, Fünf

Geo-Caching der anderen Art. In ihrem packenden Thriller erzählt Poznanski von einer Art grausiger Schnitzeljagd. Eine Frauenleiche hat unter ihren Füßen Koordinaten tätowiert, wie sie beim Geo-Caching verwendet werden. An den angegebenen Stellen finden die Ermittler einzelne Leichenteile. Doch des Schreckens nicht genug: vernommene Zeugen werden getötet, Morde geschehen in immer kürzeren Abschnitten... Im Shop ansehen.

Anna Kahtarina Hahn, Am Schwarzen Berg

Buch: Anna Kahtarina Hahn, Am Schwarzen Berg

Am Schwarzen Berg erzählt die Geschichte von zwei benachbarten Ehepaaren. Das Ehepaar Bub ist kinderlos, während Familie Rau den Sohn Peter hat. Beide Ehepaare buhlen um die Gunst des Jungen, der mehr oder weniger zwischen den vier Erwachsenen aufwächst. Als Peter viele Jahre später verzweifelt, von Frau und Kindern verlassen, wieder in seinem Elternhaus einzieht, versuchen sie ihn wieder "aufzupäppeln". Anna Katharina Hahns Erzähltalent ist unvergleichlich, der Roman kommt einer Milieustudie gleich. Die Autorin beschönigt nichts und lässt den Leser nachdenklich zurück. Ein sehr gelungenes, literarisches Werk. Im Shop ansehen.

Marc Elsberg, BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Buch: Marc Elsberg, BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Blackout handelt von einem europaweiten Stromausfall, herbeigeführt durch einen Hackerangriff. Fieberhaft bemüht sich eine kleine Auswahl an Personen - dargestellt in verschiedenen Handlungssträngen - den Tätern auf die Spur zu kommen und wieder Normalität herzustellen. Doch das ist nicht so einfach, wenn weder Telefone noch das Internet funktionieren, draußen Minusgrade herrschen und die alltäglichsten Dinge wie Duschen, Tanken oder das Betätigen der Toilettenspülung nicht mehr möglich sind. In kürzester Zeit herrschen Lebensbedingungen wie im Mittelalter. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Erschreckend realistisch, und erschreckend, wie abhängig wir Menschen von der Technik sind, denn ohne Strom funktioniert gar nichts mehr. Für alle Leser von Schätzings Der Schwarm. Im Shop ansehen.

Elin Hilderbrand, Silver Girl

Buch: Elin Hilderbrand, Silver Girl

Elin Hilderbrand hat wieder einen begeisterungswürdigen Roman geschrieben. In "Silver Girl" geht es um eine Frau, deren Leben von heute auf morgen auf den Kopf gestellt wurde. Meredith ist die Frau von einem USA-weit bekannten Finanzberater, der seiner Familie Millionen eingebracht hat. Meredith hat in den letzten Jahren gelernt, dieses Geld auszugeben und ein schönes Leben unter Reichen zu führen, als das FBI plötzlich ihren geliebten Mann verhaftet und das ganze Land erfährt, dass er auf Kosten seiner Investoren gelebt und deren Geld veruntreut hat. Meredith Welt bricht zusammen. Sie steht (fälschlicherweise) unter dem Verdacht, von all dem gewusst zu haben, vor ihrer Wohnungstür lauern die Paparazzi und alle Freunde und Bekannten haben sich von ihr abgewandt. Und Geld hat sie natürlich auch keines mehr. Alle denken, sie habe auf Kosten anderer gelebt, viele haben durch ihren Mann ihr Hab und Gut verloren. Da besinnt sie sich auf ihre Jugendfreundin Connie. Und tatsächlich gewährt diese ihr Unterschlupf in ihrem Sommerhaus auf Nantucket. Dort möchte Meredith - unentdeckt vom Rest der Welt - ihr Leben neu ordnen. Doch dazu kommt es erstmal nicht, denn offensichtlich wird sie beobachtet und Vandalen machen sich am Haus zu schaffen. Die Autorin hat sich von einem Zeitungsartikel zu diesem Roman inspirieren lassen. Dort war die Rede von einer Frau in eben solch einer Situation. In Silver Girl bekommt der Leser nun die Möglichkeit, sich in die Lage dieser meist gehassten Frau zu versetzen, ihre eigene Verzweiflung zu spüren und zu erleben, wie sie wieder auf die Beine kommt. Das Buch ist spannend und fesselnd und viele Dinge klären sich erst zum Ende hin auf. Bisher gibt es das Buch nur auf Englisch, im Mai erscheint es auf Deutsch unter dem Titel Inselglück. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich z. B. Barfuß zu Gemüte führen - ein anderer wunderbarer Roman von Elin Hilderbrand. Im Shop ansehen.

Erin Hunter, Seekers

Buch: Erin Hunter, Seekers

Die Autoren von Warrior Cats (hinter Erin Hunter verbergen sich gleich mehrere Autoren) haben bereits eine zweite Serie mit sechs Bänden geschrieben, von denen der erste gerade frisch auf Deutsch erschienen ist. In Seekers geht es nicht um Katzen, sondern um drei junge Bären, die sich auf eine abenteuerliche Reise im Norden Amerikas begeben. Es handelt sich um eine anrührende Geschichte, aus der Perspektive der drei Bären erzählt. Sie müssen schwere Hindernisse überwinden und immer wieder ums Überleben kämpfen. Nicht zuletzt die Menschen erschweren ihre Lebensbedingungen. Liebevoll erzählt, ist dieses Abenteuer nicht nur für junge Leser ein Genuss. Im Shop ansehen.

WDR 2 - 50 Dinge, Das muss ein Nordrhein–Westfale getan haben.

Buch: WDR 2 - 50 Dinge, Das muss ein Nordrhein–Westfale getan haben.

Einmal... ... den Hermann in Detmold besteigen.... nachsehen, ob es Bielefeld wirklich geibt. ... im Stau auf der A40 stehen.... vom Gasometer in Oberhausen auf den Pott gucken. ... und 46 weitere interessante, lohneswerte Ziele in NRW. Im Shop ansehen.

Kontakt

  • Buchhandlung Krüger
  • Münsterstr. 15a
  • 33775 Versmold
  • Telefon 05423 2801
  • E-Mail info@krueger-versmold.de
zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag
  • 9:00 - 18:30 Uhr
  • Samstag
  • 9:00 - 14:00 Uhr

Besuchen Sie uns bei Facebook